Feuerwehrzufahrten und Rettungswege digital überwachen

Das Freihalten der Rettungswege und Feuerwehrzufahrten auf privaten Grundstücken gehört zu den wesentlichen Verkehrssicherungspflichten privater Grundstückseigentümer. Die landesrechtlichen Vorschriften, die ein Abstellen von Kraftfahrzeugen auf Rettungswegen untersagen, gelten nicht nur für öffentlichen Verkehrsraum sondern auch für private Grundstücke.

Häufig werden auf diesen Flächen Fahrzeuge über längere Zeit abstellt und die Rettungskräfte werden im Einsatzfall daran gehindert, den Tatort zu erreichen. Dies kann die Rettungsarbeiten erheblich behindern und verzögern und im Ernstfall Menschenleben kosten. Gerade während der Nachstunden ist eine flächendeckende Überwachung der Liegenschaften für die Eigentümer bislang nahezu unmöglich. Grundstückseigentümer verletzen damit oft unbewusst ihre Verkehrssicherungspflichten für die Liegenschaften

Wie funktioniert safe place

  • 1. Erkennung eines unerlaubt abgestellten Fahrzeuges

    Nachdem unsere Sensoren ein abgestelltes Fahrzeug erkannt haben, werden die Informationen an unsere Leitstelle 24 Stunden 7 Tage die Woche weitergeleitet.

  • 2. Überprüfung durch einen Service Mitarbeiter

    Diese veranlasst die sofortige Überprüfung der Feuerwehrzufahrt durch einen Service Mitarbeiter von safe place. Ein dort abgestelltes Fahrzeug wird von uns umgesetzt und die Nutzung des Rettungswegs wieder ermöglicht.

  • 3. Informieren des Fahrzeughalters

    Wir gehen fair mit Falschparkern in Feuerwehrzufahrten um. Die Kosten der Fahrzeugumsetzung entsprechen den kommunalen Gebühren der Polizei für das Umsetzen oder Abschleppen eines Fahrzeugs. Jede Fahrzeugumsetzung wird der örtlichen Polizeidienststelle gemeldet und der Fahrzeughalter erhält telefonische Auskunft über den Standort seines Fahrzeugs.

  • 4. Kein Aufwand für den Grundstückseigentümer

    Safe Place rechnet eine Fahrzeugumsetzung direkt mit dem Fahrzeughalter ab. Der Grundstückseigentümer trägt keinerlei Kosten einer Fahrzeugumsetzung. Sollte der Fahrzeughalter die Kosten der Fahrzeugumsetzung nicht bezahlen, trägt safe place die Kosten der Rechtsverfolgung und das Ausfallrisiko. Der Grundstückseigentümer lagert diesen Ablauf komplett auf den Dienstleister safe place aus und trägt keinerlei Kosten oder Risiken der Fahrzeugumsetzung.